Elefant zeichnen

Ich zeige euch, wie ihr Elefanten zeichnen könnt.
Viel Spaß

Du möchtest lernen, wie man Elefanten zeichnen kann? Hier bist Du richtig. In den folgenden Schritten zeige ich Dir, wie Du einen Elefant zeichen kannst.

Elefant gezeichnet
Dazu brauchst Du ein Blatt Papier und gute Bleistifte mit verschiedenen Härtegraden (z.B 8B, 7B sind sehr weich oder B, HB mittel bis hart oder F, H, 2H sind harte Minen.

Um anfangen zu können, solltest Du Dich ein wenig über den Elefanten informieren. Ihn in verschiedenen Stellungen beobachten oder einmal sehen wie das Skelett von einem Elefanten aussieht. Es ist wichtig, zu wissen, was unter der Haut steckt. Ich empfehle, dass Du Dir eine Foto als Vorlage besorgst, die Dir gefällt. Dort kann man immer etwas abschauen, wenn man nicht weiter kommt.

Also los geht es mit zeichnen.

Nimm dafür einen Bleistift mit einem weichen Härtegrad. Der Grund dafür ist: den kann man besser ausradieren, sofern man nicht drückt wie ein Stier. Also nur mit wenig Druck auf dem Bleistift arbeiten. Weil diese Linien müssen auch wieder weg.

Schritt 1

Mach Dir eine Skizze, wie Du den Elefanten malen willst. Die Skizze kannst Du so lange bearbeiten, bis Du zufrieden bist. Deshalb den weichen Bleistift, weil Du immer wieder Deine LINIE suchen musst und dabei auch den Radiergummi brauchst. Ist die Skizze fertig, dann geht es weiter.

Schritt 2

Verfeinere Deine Skizze - mal immer genauer. Soweit bis Du sagen kannst: DASS KOMMT GUT.

Schritt 3

Bist Du dann zufrieden mit einer Linie oder sicher, dass die stimmt, dann kannst Du auch mit etwas mehr Druck auf dem Bleistift arbeiten; die Linien werden dadurch kräftiger. WICHTIG: Make die kräftigen Linien nur dort, wo es dunkel werden muss.

Schritt 4

Jetzt geht es darum, dem Elefanten eine Form zu geben, das heißt; die dritte Dimension zu geben. Ich rede immer von "dem Ausmalen", auch wenn es die gleiche Farbe ist. Jetzt müsst ihr die Muskeln, Falten und Wellen fein Zeichnen. Fangt bei einer dunklen Stelle an. Für diese kleinen genauen Dinge gebrauche ich eine Vorlage, denn ich sehe nicht täglich einen Elefanten und kann mir das nicht so genau einprägen.

Ich fange meistens mit dem Auge an und wenn ihr mit der rechten Hand zeichnet, dann wenn möglich von links nach rechts zeichnen, ansonsten verwischt ihr mit der Hand immer die Zeichnung. Wenn das nicht geht, dann könnt ihr ein Blatt Papier unter die Hand legen. Das Ganze braucht Zeit und Geduld! Man kann das bis zu einer Fotoqualität ausarbeiten. Das Schwierigste am Ganzen ist, zu wissen, wo die verschiedenen Härtegrade der Bleistifte einzusetzen sind.

Schritt 5

Nun arbeite weiter, orientiere Dich immer wieder an Deiner Vorlage.